Die vielen positiven Rückmeldungen, die unsere Patientinnen und Patienten im Gästebuch der Venenklinik vermerken, machen uns immer eine ganz besondere Freude; hier ein kleiner Auszug:

Der «Service» ist an Freundlichkeit und Kompetenz nicht zu übertreffen. Ich hätte es gut noch 1-2 Tage länger ausgehalten.
G. H.
Ich danke allen, die mich während meinen zwei Aufenthalten so gut und einfühlsam betreut haben. Ich würde jederzeit wieder in die Venenklinik kommen und diese werde ich gerne weiterempfehlen.
B. R.
Der freundliche Empfang, der super Service und der schöne Park mit den duftenden Rosen, taten alle das Ihrige dazu. Am OP-Tag merkte ich, dass ich nicht in den Ferien war, sondern im Spital, freundlich und fachlich kompetent betreut von Ärzten und Pflegepersonal.
C. S.

Was mir zur Venenklinik Bellevue einfällt:

  • gutes Arbeitsklima
  • hand-in-hand Arbeit
  • kundenorientiert
  • humorvolles Personal
  • sehr freundliches Personal
  • ausgezeichnete medizinische Arbeit!
  • Empfang: freundliche, hilfsbereite Frauen!
  • fühlte mich als all(gemein) Patient privatversichert 🙂
  • SEHR GUTE INFO-BROSCHÜRE FÜR PATIENTEN
  • eine wunderbare, selbstgekochte Suppe,
    nix da Fertigsuppe
    …und dann noch von der Klinikköchin persönlich serviert!
  • GEPFLEGTE ZIMMER (EINGERICHTET OHNE SCHWERES «BEIGEMÜSE»).
  • keine «Kranken-Schwestern»!!!
    Sondern, engagierte und fachlich kompetente, hilfsbereite Fachfrauen!

Danke für Ihre geschätzte Arbeit.

Heinz Hogrefe

Mein linkes Bein, das schmerzte sehr
und wurde geschwollen, immer mehr…
Wegen starkem beissen musst ich kratzen
bis die Bläschen sogar platzten.
Bei Schmerzen soll man nicht verzagen,
sondern einfach Gugel fragen.
Dieser stellte die Prognose,
eindeutig eine Gürtelrose!
Neben Brust und Bauch
befallen sie die Beine auch,
Ich glaubte fest daran
Und fing sofort mit salben an.
Aber das hat überhaupt nicht bessern wollen,
das Bein wurde immer mehr geschwollen.
Endlich glaubte ich nicht mehr dran
Und ging zum Doktor dann.
Der sagte: keine Spur von Gürtelrose,
eher eine tiefe Venen-Thrombose!
Weil er weiss wer sowas flickt
hat er mich in die Venenklinik geschickt.
In Kreuzlingen angekommen
wurde ich freundlich aufgenommen.
Dort hat Frau Doktor Then
das Bein gründlich angesehn.
Sie fühlt und tastet überall
mit Händedruck und Ultraschall.
Sie bestätigt die Prognose.
Eindeutig, eine tiefe Venen-Thrombose!
Während ich auf dem schragen sitze
erhalte ich ins Bein schon eine Spritze.
Die Fachfrau Gesundheit fand,
es brauche dringend einen Druckverband.
Dieser reichte von der Liste bis zu den Zehen
dank ihm kann ich wieder schmerfrei gehen.
Sicher täte sehr viel nützen
ein Gummistrumpf zum stützen,
zum anziehen rieten mir die Spitex-Menschen
zu benützen, extra Gummi Henschen!
Das ging wirklich ganz famos,
denn ich hat es richtig los.
Rund drei Wochen trug ich diese Strümpfe,
dann störten mich am Fuss die Rümpfe
Jetzt brauch ich sie nicht mehr, Gott sei Dank,
sie liegen aber stets bereit im Schrank.
Sollte ich einmal stundelange sitzen,
so werde ich sie wieder gern benützen.
Und um wieder Fit zu sein
Nehme ich täglich Xarellto ein.
Mir geht es wieder gut
mit dem Verdünner für das Blut.

P. R.