Behandlung der Schaufensterkrankheit

An oberster Stelle steht das Ausschalten der Risikofaktoren. Rauchstopp, Blutzuckereinstellung, Behandlung des Blut hochdruckes und günstige Beeinflussung der Blutfettwerte (Cholesterin) sind von zentraler Bedeutung, um ein gefährliches Fortschreiten der Veränderungen zu bremsen.

Die Durchblutung kann durch regelmässiges Training verbessert werden. Ideal ist strammes Gehen (Gehtraining), welches die Bildung von neuen Arterien begünstigt. Mit den sogenannten «Plättchenaggregationshemmern» stehen Medikamente zur Verfügung, welche ein Verkleben der Blutplättchen verhindern und so ein Engerwerden der Arterien durch anhaftende Blutplättchen verhindern. Erst in fortgeschrittenen Stadien, und bei grossem Leidensdruck werden die verengten oder verschlossenen Gefässabschnitte direkt behandelt. Dazu werden Ballone zur
Aufdehnung der Engstellen verwendet. Wenn dies nicht möglich ist, können durch eine Operation die Verkalkungen entfernt oder eine Umgehung (Bypassoperation) eingerichtet werden.